• Transport im Fahrzeug

Transport im Fahrzeug

Wie transportiere ich meine Ladung im Fahrzeug? Das ist eine wichtige Frage mit vielen Antworten. Fest steht, dass keine Ladung lose im Fahrzeug liegen sollte. Jedoch muss auch alles leicht und schnell zugänglich sein. Zudem sind wir der Meinung, dass das Ladungssystem flexibel sein sollte, um gleichermaßen das Gepäck für eine lange Offroad-Tour aufnehmen zu können, das ständige Bordmaterial gut zu verstauen, aber auch im Alltag einmal eine Ladung Baumaterial transportieren zu können. An der Gegensätzlichkeit der Anforderungen sieht man schon, dass die Lösung individuell sein muss. Als gängige Festeinbauten gibt es für den Defender folgende Standard-Angebote: Die Radkasten-Staubox innen: Dieses Produkt ist immer empfehlenswert, denn zumindest beim Einbau von nur einer Box stört sie nicht und nimmt kaum nutzbaren Raum ein, vorausgesetzt man benötigt die Hecksitze nicht. Sie hat ein großes Volumen, für dessen Nutzung man sich aufgrund der Tiefe des Stauraumes allerdings Gedanken machen muss. Staubeutel oder passende Kunststoffboxen sind hilfreich, ansonsten muss immer viel entnommen werden, um an die tieferliegenden Gegenstände zu gelangen, was aufgrund der eingeschränkten Zugänglichkeit lästig ist. Dennoch, eine empfehlenswerte Einrichtung! Die Radkasten-Staubox außen: Dieses Produkt nutzt einen ansonsten völlig ungenutzten Hohlraum.


Jedoch ist das Verhältnis zwischen dem Gewicht der Box, dem Montage- und Kostenaufwand und dem erzielten Volumen nicht überzeugend. Zudem ist die optische Wirkung zweifelhaft. Wer jedoch die letzten 20 Liter Stauvolumen unbedingt benötigt, findet sie hier. Das Schubladensystem: Der große Vorteil dieses Produkts ist die optimale Zugänglichkeit dieses Stauraumes. Wer also bestimmte Utensilien sehr häufig benötigt, ist damit gut ausgestattet. Die Raumausnutzung ist jedoch aufgrund der Bauform und des Schienensystems nicht optimal und das Gewicht relativ hoch. Ein Nachteil dieses Systems ist die mangelnde Flexibilität, denn es lässt sich nicht schnell ausbauen und wenn ausgebaut, nicht gut aufbewahren, denn es ist groß und sperrig. Es handelt sich also um eine sehr gute Lösung, jedoch nur für bestimmte Anwendungen. Alternativ zu den Festeinbauten kann man jedoch auch Stauboxen, aus Aluminium oder Kunststoff, durch Sicherung mit Ratschen-Spanngurten, auf der Ladefläche transportieren. Das hat den Vorteil der Flexibilität, man kann für jede Anwendung eine Box vorbereiten, z. B. Bergebox, Küchenbox, Erstatzteilbox etc. und sie bei Bedarf schnell einladen und sichern. Das Volumen ist erweiterbar und die Kisten sind Wasser- und Staubdicht. Wir beraten Sie gern, um die für Sie optimale Lösung zu finden!

Transport im Fahrzeug
[<<Erstes] | [<zurück] | [Übersicht] | 
Artikel 14 von 14 in dieser Kategorie
Parse Time: 0.127s