• Algerien - Land der Weite
  • 0
  • Algerien - Land der Weite
  • Algerien - Land der Weite
  • Algerien - Land der Weite
  • Algerien - Land der Weite
  • Algerien - Land der Weite

Algerien - Land der Weite

Algerien beeindruckt in erster Linie durch seine enorme Größe: Eine Landstraße, auf der man über 300 km geradeaus fahren kann, ohne eine menschliche Ansiedlung anzutreffen, gibt es in Europa nicht – aber genau das ist in Algerien Standard. Und das Land hat noch viel mehr zu bieten, z. B. den bergigen Norden, mit seiner malerischen Mittelmeerküste. Südlich des ‚Atlas Saharien’ beginnt die unendlich weite Wüstenlandschaft mit ihren klassischen Sahara-Strecken: Die Transsaharienne führt nach Schwarzafrika zwischen den großen Sandmeeren Grand Erg Occidental und Grand Erg Oriental über steinige Mondlanschaften, vorbei an Forts vergangener Zeiten, durch die Schlucht von Arak bis an den Fuß des Hoggar Gebirges, nach Tamanrasset.

Die Schönheit dieses Gebirges hat bereits vor über 100 Jahren den französischen Denker Charles de Foucauld in seinen Bann gezogen, der hier in einer Höhe von 2.500 m seine Einsamkeit fand. Die westliche Strecke nach Süden, die Tanezrouft, führt über eine 640 km lange Piste zur Grenze nach Mali. Die beeindruckende Landschaft ist hier teilweise über hunderte Kilometer völlig eben.

Auf der östlichen Seite, im Grenzgebiet zu Libyen, lockt das Tassili N’Ajjer, ein zerklüftetes Wüstengebirge mit heißen Quellen und der legänderen Oasenstadt Djanet. Die Herzlichkeit der Menschen gehört zu Algerien ebenso wie die Schönheit und Vielfalt der Natur.



Algerien - Land der Weite
Algerien - Land der Weite
Algerien - Land der Weite
Algerien - Land der Weite
Algerien - Land der Weite
[<<Erstes] | [<zurück] | [Übersicht] | [weiter>] | 
Artikel 4 von 5 in dieser Kategorie
Parse Time: 0.052s